Jannes Lorenzen

veröffentlicht; 24. Januar 2021

Vielleicht sieht der Arztbesuch der Zukunft ganz anders aus. Musst du zwangsweise vor Ort sein oder reicht ein Video-Anruf? Kann vieles schon ohne Anruf durch deine übermittelten Gesundheitsdaten und darauf abgestimmte Fragen einer KI ermittelt werden oder zumindest Zeit vom Arzt sparen?

Das sind spannende Fragen, zu denen jeder persönliche Erfahrungen hat. Und es ist nur ein Bruchteil dessen, was Visionäre sich über die Zukunft des Gesundheitswesens ausmalen.

Ein Unternehmen in diesem Markt ist Teladoc Health. Es ist heute 33 Mrd. US-Dollar wert und wächst stark. Es ist eine Software-Plattform, die das Gesundheitswesen besser, effektiver und kostengünstiger machen soll.

Nicht nur die innovativen Ansätze machen diesen Bereich des Gesundheitswesens spannend, sondern auch die Umstände, dass die Gesellschaft der westlichen Industrienationen immer älter (und damit krankheitsanfälliger wird) und das Geschäftsmodell ziemlich ungehindert von wirtschaftlichen Krisen Nachfrage hat.

Der Unternehmer und Investor Marc Andreesen hat in seinem mittlerweile legendären Aufsatz „Why Software is Eating The World“ von 2010 vieles von dem vorhergesagt, was wir bis heute gesehen haben. Eine seiner Thesen: In jedem Marktsegment wird ein Software-Unternehmen das wertvollste Unternehmen werden. Könnte Teladoc Health genau diese Position im Gesundheitswesen einnehmen?

Du siehst schon: Mehr als genug Gründe, dass wir uns die Aktie genauer anschauen und herausfinden, ob sich eine Investition aktuell lohnen könnte. Unter anderem erfährst du in dieser Analyse:

  • Überblick: Was hinter Teladoc Health steckt und wie die Aktie analysiert werden sollte
  • Wie steht das Unternehmen wirtschaftlich aktuell da, wie wird Geld verdient und was sind die wichtigsten Mechanismen des Geschäftsmodells?
  • Blick in die Zukunft: Wie stark ist der Burggraben zur Konkurrenz, welche Trends zeichnen sich im Markt ab und wie sieht die eigene Strategie aus?
  • Stärken, Schwächen, Chancen & Risiken eingeschätzt und gegenübergestellt
  • Abschließende Bewertung inkl. Scorecard und konkreter Renditeerwartung: Ist die Aktie aktuell kaufenswert? Für wen ist die Aktie interessant?

1. Überblick: Das steckt hinter dem Unternehmen

Überblick

Das Unternehmen

Teladoc Health (hier auch als „TH“ abgekürzt) wurde 2002 gegründet und ist im Bereich Telemedizin und virtuelles Gesundheitswesen in mittlerweile über 130+ Ländern unterwegs. Dabei ist Teladoc Health vor allem ein Software-Unternehmen und das größte Unternehmen in diesem Markt in den USA.

Teladoc Health hat mittlerweile viele Unternehmen in dem Markt aufgekauft, u.a. BetterHelp (2015), Best Doctors (2017) und Advance Medical (2018). Die größte Akquisition fand im August 2020 statt, in welcher die Akquisition von Livongo Health für 18,5 Mrd. US-Dollar bekannt gegeben wurde.

Heute hat Teladoc Health über 50 Mio. zahlende Mitglieder (vor allem in den USA), Partnerschaften mit 40% der Fortune 500 Unternehmen und ein Netzwerk aus über 55.000 Ärzten.

Die Mission:

At Teladoc Health, we are transforming how people access healthcare around the world. We are creating a new kind of healthcare experience—one with greater convenience, outcomes, and value.

Produkt & Geschäftsmodell

Teledoc Health sieht vor allem vier Ineffizienzen im aktuellen Gesundheitssystem (vor allem auf die USA bezogen), die die eigenen Chancen des Geschäftsmodells sind:

  1. Patienten haben zu wenig Zugang zu hochqualitativer, kosteneffektiver Gesundheitsvorsorge
  2. Angestellte und Gesundheitspläne haben zu wenig effektive Lösungen, um Kosten zu senken und Zugang für Leute, die es brauchen, zu liefern
  3. Gesundheitssysteme bieten heute keine effektiven Lösungen am Angebot- und Nachfrage-Lücken zu managen, die bspw. durch Demographie, Burn Out, örtliche Situationen (hier denke ich bspw. an die ländliche Ärzteversorgung in Deutschland) und die alternde Baby-Boomer Generation entstehen
  4. Anbieter der Gesundheitsversorgung (Ärzte, Krankenhäuser, Berater,…) haben zu wenig Flexibilität um ihre Produktivität zu steigern

Teladoc Health bietet deshalb Telemedizin, medizinische Beratung, künstliche Intelligenzen und Analytics. Was heißt das konkret?

Über das Telefon, Video-Kommunikationssoftware oder mobile Apps kann medizinische Beratung abgewickelt werden, ohne den Arzt persönlich sehen zu müssen.

Ein Kunde kann sich also jederzeit einloggen und wird mit einem zertifizierten Mediziner bzw. Arzt in wenigen Minuten verbunden. Vorher wird abgefragt, um was für ein Problem es sich handelt, damit der passende Experte gefunden werden kann. Dort können dann weitere Schritte eingeleitet werden, bspw. ein persönlicher Besuch, das Verschreiben von Medikamenten oder anderen Tipps.

2014 hat TH angegeben, dass 1% der Beratungen in die Notaufnahme geschickt wurden und 6% zu einem Arzt oder in ein Krankenhaus. 2019 hat TH, dass 92% der Fälle nach dem ersten virtuellen Besuch gelöst werden konnten.

Teladoc Health stellt also letztendlich eine Plattform, für die es zwei Zielgruppen braucht: Ärzte und Patienten.

Die Vorteile aus Patientensicht:

  • Zeitersparnis, da nicht jedes Mal zum Arzt gefahren werden muss
  • keine Infektionsgefahr beim Arzt, bspw. im Wartezimmer
  • Zugriff auf Spezialisten, die weit weg wohnen, statt auf Allgemeinärzte
  • geringere Hürde, sich eine fachliche Meinung einzuholen

TH hat einige Statistiken zu positiven Effekten parat und spricht von einem „dramatischen Einfluss“: 35% weniger benötigte Besuche, 18% weniger Vorfälle des Muskel-Knochen-Systems, 40% hätten ohne Teladoc Health eine Behandlung gesucht und die gesamten Kosten waren um 28% niedriger.

Aktienkurs

Der Aktienkurs hat sich über die letzten Jahre stark entwickelt:

Chance

Teladoc Health ist als Software-Unternehmen im Gesundheitswesen in einem spannenden, riesigen und zukunftssicheren Markt unterwegs. Mit einem Börsenwert von ca. 30 Mrd. US-Dollar ist Teladoc zwar im Vergleich zu den heutigen Erlösen teuer, hat aber im Vergleich zum Markt noch viel Potenzial.

Phase & entscheidende Fragen

Teladoc Health ist in meinen Augen noch am Anfang von Phase 2. Es ist kurz vor der Profitabilität (bzw. ist auf Cashflow-Basis leicht profitabel), hat aber erst einen sehr kleinen Teil des potenziellen Marktes erobert. Die wichtigste Frage ist daher: Kann Teladoc Health das Wachstum aufrechterhalten – und wie groß kann es werden? Darauf werde ich mich hier fokussieren.

Schauen wir uns nun an, was hinter diesen Zahlen steckt.

2. Business Breakdown: Geschäftsmodell analysiert

Business Breakdown

Schauen wir uns einmal an, wie das Geschäftsmodell aussieht.

Die Daten und Grafiken stammen aus dem Geschäftsbericht 2019, dem aktuellsten Quartalsbericht (Q3 2020) und den Folien vom Investor Day 2020.

Unternehmensentwicklung

Das Wachstum des Umsatzes geht gleichauf mit der Anzahl der Besuche nach oben. Auch die Anzahl der Mitglieder steigt, wenn auch etwas langsamer:

Von Q3 2019 auf Q3 2020 ist der Umsatz sogar um 109% gewachsen.

Die Erwartung für das Geschäftsjahr 2020 lautet nun:

  • Umsatz von 1 Mrd. US-Dollar
  • EBITDA: ca. +- 0
  • Adjusted EBITDA: ca. 100 Mio. US-Dollar
  • US-Mitgliedschaften: ca. 50 Mio. bezahlte, ca. 21 Mio. die Zugang über einmalige Gebühren haben 
  • Verlust pro Aktie (ohne Kosten der Livongo Fusion): ca. 1,35 US-Dollar

Wie verdient das Unternehmen Geld?

Teledoc Health hat Verträge mit Klienten, bspw. Krankenversicherungen oder Arbeitgebern, über die sie wiederum in Kontakt mit den potenziellen Patienten treten. Die Verträge von TH sind üblicherweise jährliche oder monatliche Abrechnungsmodelle, wir haben also wiederkehrende Umsätze. Diese machen aktuell 84% aus. Darüber hinaus gibt es auch das Modell individueller Beratungen gegen Gebühren, was 16% des Umsatzes ausmacht.

Teladoc Health adressiert unterschiedliche Situationen, Anforderungen und unterschiedlich akute Level der Betreuung:

Dazu zeigt die folgende Grafik, wie groß das Feld ist und wie Teladoc Health dieses mit den Jahren immer weiter erobert hat (u.a. auch durch die darauf platzierten Zukäufe):

Deep Dive: Mechanismen des Geschäftsmodells

Falls du schon Mitglied bist, kannst du dich hier einloggen:

Ähnliche und verwandte Beiträge:


lesen

Neueste Beiträge:

Auszug aus dem Manifest:

Regel #15: Wir kennen unsere Schwächen.

Die Verhaltensökonomen wissen, wie irrational wir uns oft in unseren Finanzen und in unserer Wahrnehmung verhalten. Das Schlimmste: Die meisten "kognitiven Verzerrungen", wie Wissenschaftler sie nennen, merken wir nicht mal. Wir nutzen das Wissen der Anlegerpsychologie, beobachten und reflektieren uns selbst, um uns vor Fehlern zu bewahren.

zum kompletten StrategyInvest Manifest »

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}