von Jannes Lorenzen

GrĂŒnder, Strategie-Lead & Investor

veröffentlicht: 28. MÀrz 2023

Der MarktfĂŒhrer der Cybersecurity-Welt ist Palo Alto Networks. Es beschleunigt gerade das Wachstum und erreicht die Gewinnschwelle trotz des schwierigen Umfelds. Schauen wir uns daher heute die Aktie an.

  • 📈 Positives Momentum: Das Umsatzwachstum konnte sich zum Vorquartal trotz des makroökonomischen Umfeldes beschleunigen, auch der Ausblick wurde angehoben.
  • đŸ€– Zukunftsmarkt: Einerseits digitalisiert sich die Welt weiter und inkludiert nahezu jedes GerĂ€t, auf der anderen Seite wird der Bedarf nach Cybersecurity-Lösungen immer prĂ€senter.
  • 🏆 MarktfĂŒhrer: Nach Umsatz und Börsenwert ist Palo Alto Networks das grĂ¶ĂŸte reine Cybersecurity-Unternehmen.
  • 💰 Profitabel: Seit kurzer Zeit schreibt Palo Alto Networks nach allen Ertragsmetriken schwarze Zahlen und kann damit nun profitabel wachsen.

Du erfĂ€hrst in dieser Analyse, ob sich eine Investition lohnen könnte, ob die Aktie ĂŒberbewertet ist oder man die Aktie jetzt kaufen kann, um langfristig zu profitieren. Konkret geht es um:

  • Wie funktioniert das GeschĂ€ftsmodell wirklich? Gibt es einen dauerhaft bestĂ€ndigen Burggraben?
  • Zahlencheck: Wie entwickeln sich ErtrĂ€ge und ProfitabilitĂ€t?
  • Wie sieht die Zukunft und die eigene Strategie aus?
  • GegenĂŒberstellung der StĂ€rken, SchwĂ€chen, Chancen & Risiken
  • Berechnung der konkreten Renditeerwartung und historischer Bewertungsvergleich

Die Analyse beruht auf aktuellsten Kennzahlen, dem Jahresbericht, der InvestorenprĂ€sentation, den letzten Earnings Calls, EinschĂ€tzungen von Marktexperten, Interviews der FĂŒhrungsebene und mehr. Viel Spaß!

More...

Überblick & Investment-These

Palo Alto Networks (Ticker: PANW) ist ein US-amerikanisches Cybersecurity-Unternehmen. Es wurde 2005 gegrĂŒndet, CEO ist heute Nikesh Arora (ehemals Google und Softbank), CTO ist MitgrĂŒnder Nir Zuk.

Es bietet eine Plattform mit unterschiedlichen Cloud-basierten Securitylösungen. Bekannt ist vor allem die Network Firewall, die einen Schutz fĂŒr Netzwerke darstellt.

Der Aktienkurs (logarithmische Darstellung) zeigt, dass der Aktienkurs langfristig gestiegen ist und mehr als eine Verdoppelung seit 2020 hingelegt hat.

Investment-These

Palo Alto Networks ist das aktuell wertvollste und umsatzseitig grĂ¶ĂŸe Cybersecurity-Unternehmen, hat außerdem gerade die Gewinnschwelle erreicht und den eigenen Ausblick erhöht. Es könnte vom langfristigen RĂŒckenwind profitiert und auch fĂŒr eine mögliche Konsolidierung im Markt gut aufgestellt sein.

GeschÀftsmodell, Markt & Burggraben

Schauen wir uns einmal an, wie das GeschĂ€ftsmodell aussieht. Außerdem: Wie sieht die Strategie aus? Wie ist die Konkurrenzsituation und der eigene Burggraben gegenĂŒber der Konkurrenz? Welche Wachstumsperspektiven gibt es?

GeschÀftsmodell

Der Bereich der Cybersecurity wimmelt vor kryptischen Fremdworten. Vereinfacht gesagt: Palo Alto Networks bietet Unternehmen Produkte, um sich vor Angriffen von außen zu schĂŒtzen. Diese können ĂŒber unterschiedliche Wege kommen:

  • Eindringen ins Netzwerk durch SicherheitslĂŒcken
  • Eindringen oder Auslesen von Zugangsdaten in Software durch SicherheitslĂŒcken
  • Kompromittierte GerĂ€te
  • IdentitĂ€tsdiebstahl

Unternehmen haben geschĂ€ftskritische Anwendungen und sensible Daten, entsprechend groß kann der Schaden dort werden. Palo Alto Networks bietet die Lösungen zum Schutz. Das Kernprodukt besteht in der Netzwerk-Firewall. Es schĂŒtzt aber auch Clouds und EndgerĂ€te, lĂ€sst Log-Dateien analysieren und bietet VerschlĂŒsselungen.

PANW weist auch Next-Gen Security aus. Darin stecken die modernsten Lösungen, die Prisma und Cortex umfassen, welche Zero Trust NetzwerkzugĂ€nge sind. Das Grundkonzept hinter solchen AnsĂ€tzen lautet „glauben Sie nichts ungeprĂŒft“. Nur, weil etwas innerhalb eines Netzwerks stattfindet und jemand einmal Zugang dazu bekommen hat, heißt es nicht, dass danach keine Aktion mehr geprĂŒft werden sollte. Im Gegenteil: Jede sollte geprĂŒft werden.

Marktanalyse & Konkurrenz

Vergleichen wir einmal die Zahlen einiger Cybersecurity-Anbieter.

Header

Palo Alto Networks

CrowdStrike

Cloudflare

ZScaler

Börsenwert

58 Mrd.

31 Mrd.

18 Mrd.

16 Mrd.

Umsatz-wachstum

26%

48%

42%

52%

Operative Marge

1%

-8%

-21%

-23%

KUV

10

14

19

12

Palo Alto Networks ist mit Abstand am grĂ¶ĂŸten und wertvollsten. Es ist auch am profitabelsten und erzielt auch offiziell einen leichten Überschuss. Auf der anderen Seite wĂ€chst es nicht mehr so stark wie die Konkurrenz. Die Bewertung anhand des KUVs ist die gĂŒnstigste.

Gartner zÀhlt PANW seit 11 Jahren als Leader im Bereich Network Firewall. Auf der Bewertungsplattform der gleichnamigen Kategorie bekommt es 4,6 von 5 Sterne bei 1.200 Ratings.

Dabei geht Palo Alto Networks von einer Konsolidierung im Markt aus. Die Kunden wollen nicht mehr bei zig Einzelanbietern Lösungen einkaufen, sondern möglichst eine vollintegrierte Lösung. Das typische Prinzip von Bundling und Unbundling.

Untermauert wird es damit, dass die Zahl grĂ¶ĂŸerer Deals deutlich stĂ€rker zunimmt. Es gibt also immer mehr VertrĂ€ge mit großem Volumen im VerhĂ€ltnis zu denen mit kleinem Volumen.

Meine Bewertung des GeschÀftsmodells

Ein starkes GeschÀftsmodell ermöglicht Wachstum, einen Burggraben und damit Differenzierbarkeit von der Konkurrenz, höhere Gewinnmargen und Preismacht.

Wie schneidet das Unternehmen in der GeschĂ€ftsmodell-Bewertung der Scorecard ab? Tiefergehende ErklĂ€rungen zu den Kriterien gibt's hier und hier.

GeschÀftsmodell-Bewertung

Wiederkehrende UmsÀtze mit Lock-In

Wird wiederkehrender Umsatz mit hohen Wechselkosten erzielt?

Die UmsÀtze sind wiederkehrend. Cybersecurity-Lösungen sind fest in die Unternehmen integriert und werden nur ungern angefasst, solange sie funktionieren.


Netzwerkeffekte

Wird das Produkt besser, je mehr Kunden es nutzen?

Je mehr Kunden, desto mehr Daten und Signale, die wiederum die Kunden besser schĂŒtzen.


Skaleneffekte (Economies of Scale)

Wird das GeschĂ€ftsmodell mit zunehmender GrĂ¶ĂŸe widerstandsfĂ€higer? Wachsen UmsĂ€tze stĂ€rker als Kosten?

Software ist skalierbar und profitiert von Skaleneffekten. Palo Alto Networks ist hier MarktfĂŒhrer. Je mehr Ressourcen in eine Abwehrlösung investiert werden können, desto besser sollte das Produkt werden.


ProprietÀre Technologie

Besitzt das Unternehmen eigene Technologie oder Patente, die nicht einfach kopiert werden können?

Die Technologie ist zentral und gut. Ich sehe aber aus meiner Perspektive noch nicht, wo sie deutlich besser ist als die der anderen Anbieter.


Marke (Branding)

Hat das Unternehmen eine starke Marke, die das GeschÀftsmodell nach vorne bringt?

Als MarktfĂŒhrer genießt Palo Alto Networks hohe Bekanntheit und den "top of mind" Effekt. Insgesamt sind aber auch die anderen Konkurrenten im IT-Bereich recht bekannt.


GeschÀftsmodell-Bewertung: 20 / 25

Zahlencheck

Kurz zur Erinnerung, worĂŒber wir bei SaaS-Unternehmen sprechen: Billings sind das gezahlte Volumen des Vertrags. Im Revenue (Umsatz) wird nur die aktuelle Periode auch verbucht. Die Remaining Performance Obligation (RPO) geben an, wieviel Umsatz bereits eingenommen, aber noch nicht als Umsatz verbucht wurde.

Das GeschÀftsjahr von Palo Alto Networks endet zum 31. Juli, entsprechend haben wir zum Ende des Kalenderjahres 2022 etwa das Q2 '23 abgeschlossen.

Ertragsentwicklung & Wachstum

PANW hat ein starkes Quartal geliefert. Umsatz und Billings sind um 26% gestiegen, die RPO sogar um 39%. Die BetrÀge, die erst noch als Umsatz verbucht werden, sind deutlich stÀrker gestiegen (ggf. mehr lÀngerfristige VertrÀge abgeschlossen), was ein positives Zeichen ist.

Die ProfitabilitÀt sieht nach Non-GAAP ebenfalls stark aus. Durch starke Bereinigung sind das aber eher Fantasiezahlen. Mehr dazu gleich. Immerhin: Auch nach offizieller GAAP-Messung steht ein Gewinn zu Buche.

Im Vergleich der letzten fĂŒnf Quartale zeigt sich ein positiver Trend. Alle Ertragsmetriken weisen nach oben. Der Free Cashflow liegt ĂŒber die letzten 12 Monate bei 2,7 Mrd. Dollar, was angesichts eines Umsatzes von ~6,2 Mrd. Dollar ein enormer CashĂŒberschuss ist.

UmsĂ€tze und Billings wachsen, allerdings ist die Wachstumsrate eher rĂŒcklĂ€ufig. Positiv ist, dass der Umsatz im Vergleich zum Vorquartal nun erstmals seit 1,5 Jahren wieder gestiegen ist (von 25% auf 26%).

ProfitabilitÀt

Nach der bereinigten (adjusted) Darstellung ergeben sich hohe ÜberschĂŒsse. Die operative Marge lag damit zuletzt bei 23%, vor einem Jahr bei 18%. Die Free Cashflow Marge ist noch etwas höher.

Dabei werden unterschiedliche Posten bereinigt. Der mit Abstand grĂ¶ĂŸte Posten ist die aktienbasierte VergĂŒtung, die 18% des Umsatzes ausmacht. In meinen Augen ist diese als Gehaltsbestandteil zu behandeln und nicht bereinigt werden. Ohne diese liegen wir in Q2 '23 bei einer realen operativen Marge von 5%.

Über die letzten 12 Monate liegen Nettomarge und operative Marge, ohne jegliche Bereinigung, bei 0 - 1%.

FĂŒrs Steigern der operativen Marge sieht PANW noch Potenzial. Viele Konkurrenten (siehe oben) liegen in der bereinigten Variante noch höher.

Rule of 40

Die Rule of 40 (Summe aus EBITDA-Marge und Umsatzwachstum) zeigt an, wie kapitaleffizient ein Unternehmen wĂ€chst. Alles ĂŒber 40 gilt als sehr gut.

Das Umsatzwachstum lag zuletzt bei 26%. Die EBITDA-Marge lag bei 12%. Der Wert von 40 ist also nicht ganz erreicht, insgesamt ist das aber ein guter Wert.

Finanzielle Ziele

Der Ausblick wurde zuletzt leicht hochgeschraubt. FĂŒr das gesamte GeschĂ€ftsjahr werden nun 25 - 26% Umsatzwachstum angepeilt. Auch die operative Marge soll höher liegen, das Ergebnis in jedem Quartal positiv sein.

Die beiden kommenden Quartale stecken in der obigen Prognose. Das Umsatzwachstum ist recht Ă€hnlich, die Billings fallen in Q4 '23 ab. Das liegt in der Regel an den Zahlungsintervallen, die sich nicht gleichmĂ€ĂŸig auf alle Quartale verteilen.

Factsheet

Factsheet

TTM (= letzte 12 Monate). 3J = 3-Jahres-Durchschnitt. 'e' = erwartet. 'YoY' = im Jahresvergleich.

Die Eckdaten

  • Land: USA
  • Branche: Cybersecurity
  • Marktkapitalisierung: 58 Mrd. USD
  • Enterprise Value: 59 Mrd. USD

ErtrÀge

  • Umsatz: 6,2 Mrd. USD
  • Ergebnis: 0,03 Mrd. USD
  • Operatives Ergebnis: 0,02 Mrd. USD
  • Free Cashflow: 2,7 Mrd. USD

Bewertung

  • KUV: 10
  • KGV: 1.000+
  • KGVe: 230
  • KCV: 21

QualitÀt & Wachstum

  • Verschuldungsgrad: 40%
  • Bruttomarge: 70%
  • Operative Marge: 0,4%
  • Nettomarge: 1%
  • Umsatzwachstum: 26% YoY, 24% p.a. (3J)

Zukunft & Strategie

Palo Alto Networks investiert stark in die Weiterentwicklung eigener Lösungen. 24% des Umsatzes wurden in Forschung & Entwicklung gesteckt.

Der Bereich Next-Gen-Security wĂ€chst ĂŒberdurchschnittlich stark (zuletzt 63%), die Anzahl großer Produkt-Releases lag 59% höher.

Vier SĂ€ulen stehen gerade im Mittelpunkt:

  • Umsatzwachstum erhalten, v.a. durch starkes Wachstum der Next-Gen Angebote
  • Operating Leverage erzielen, also Umsatz stĂ€rker wachsen lassen als Kosten und dadurch ProfitabilitĂ€t erhöhen
  • Hohe Free Cashflow Margen erhalten durch Erhöhung der operativen Marge
  • Stock-based-Compensation "managen" (was soviel wie begrenzen oder reduzieren) heißen könnte, um auch offizielle GAAP-ProfitabilitĂ€t auszuweisen

Gerade der letzte Punkt ist spannend. Bei vielen Tech-Aktien, wie auch hier, werden wesentliche Bestandteile des Gehalts in Aktien ausgegeben. Das sieht im Cashflow und den bereinigten Margen super aus, verwÀssert aber AktionÀre. Das wird immer stÀrker kritisiert, entsprechend will auch Palo Alto Networks hier gegensteuern.

Einer der grĂ¶ĂŸten Risikofaktoren ist zurzeit das makroökonomische Umfeld. Hier sieht Palo Alto Networks aber fĂŒr sich keine großen Risiken, sieht auch weiter einen Trend zu Software-Unternehmen und den inflationĂ€ren Druck abnehmen.

Es wird weiter investiert, man positioniert sich fĂŒr eine mögliche Marktkonsolidierung (denkbar durch Akquisitionen oder Fusionen) und legt den Fokus weiter auf Effizienz.

Sehr erfreulich: Die Guidance wurde in dieser Phase angehoben. Die Billings sollen etwas höher ausfallen, genauso auch die operative und die Free Cashflow Marge.

SWOT-Analyse: StÀrken, SchwÀchen, Chancen & Risiken

Bewerten wir nun das GeschÀftsmodell und schauen auf die StÀrken, SchwÀchen, Chancen und Bedrohungen.

StÀrken

Fassen wir die StÀrken zusammen, die wir im GeschÀftsmodell identifizieren konnten.

  • Einziges profitables Cybersecurity-Unternehmen
  • Beschleunigtes Wachstum auf Quartalssicht in einer schwierigen wirtschaftlichen Phase, in der auch das Wachstum von Konkurrenten stĂ€rker zurĂŒckgegangen ist
  • Starkes GeschĂ€ftsmodell basierend auf Skaleneffekten, Netzwerkeffekten und wiederkehrenden UmsĂ€tzen mit hohem Lock-In Effekt
  • GrĂ¶ĂŸtes Cybersecurity-Unternehmen
  • RPO > Umsatz, was dafĂŒr spricht, dass das Umsatzwachstum noch stabil bleiben kann
  • Starkes und relevantes "Next Gen Security" Segment mit hohem Wachstum
  • Hohe Innovationsquote, gemessen an neuen Releases und Ausgaben fĂŒr Forschung & Entwicklung

SchwÀchen

Wo Licht ist, ist meist auch Schatten. Fassen wir die Schwachstellen des Unternehmens zusammen.

  • Bisher nur dĂŒnne GAAP-Marge, die meist ausgewiesene bereinigte Marge ist zu sehr beschönigt
  • Hohe aktienbasierte VergĂŒtung fĂŒhrt dazu, dass Cashflow und bereinigte Margen besser aussehen als sie tatsĂ€chlich sind

Chancen

Wo liegen die Chancen fĂŒr das Unternehmen, um zu wachsen und den Unternehmenswert zu steigern?

  • RĂŒckenwind durch Digitalisierung und vermehrten Cybersecurity-Bedarf
  • Next-Gen Security wĂ€chst aktuell Ă€hnlich stark wie kleinere Konkurrenten, könnte dadurch das Umsatzwachstum insgesamt noch lange befeuern
  • FĂŒr eine Konsolidierung könnte Palo Alto Networks als MarktfĂŒhrer in einer guten Position sein und Konkurrenten akquirieren

Bedrohungen

Es gibt bei jedem Unternehmen Risiken wie eine schwÀchelnde Wirtschaft, operative Fehlentscheidungen, politische Eingriffe und andere. Hier geht's nun viel mehr darum: Was könnte speziell das hier gezeigte GeschÀftsmodell gefÀhrden oder das Wachstum hemmen?

  • Konkurrenz: Der Markt ist kompetitiv. Nicht nur Anbieter wie CrowdStrike, ZScaler oder Cloudflare mischen mit, auch Microsoft, Amazon und Google als Cloud-Anbieter. Alle sehen, dass der Cybersecurity-Markt wĂ€chst und entsprechend hart könnte ein VerdrĂ€ngungswettbewerb werden.
  • InvestitionszurĂŒckhaltung: Die Zahlen zeigen nicht das, was ich erwartet hĂ€tte. Gerade in der heutigen Zeit, wo eher gespart wird, hĂ€tte ich vermutet, dass das auch Cybersecurity-Lösungen stĂ€rker trifft. Diese werden langfristig gebraucht, könnten aber dem kurzfristigen Spardruck zum Opfer fallen. Womöglich stimmt die These auch, da andere Anbieter deutlichere UmsatzrĂŒckgĂ€nge haben, Palo Alto Networks trotzt dem aber sehr gut.

Aktienbewertung & Renditeerwartung

Wir haben uns jetzt ein umfangreiches Bild des Unternehmens verschafft. Schauen wir abschließend auf die Aktie, bringen QualitĂ€t und Bewertung zusammen und ziehen ein Fazit.

Berechnen wir dafĂŒr die zu erwartende Rendite. Kann ich diese hellsehen? Nein, definitiv nicht. Wir können aber das Chance-Risiko-VerhĂ€ltnis auf Basis der Analyse abschĂ€tzen und in konkrete Zahlen gießen.

DafĂŒr kalkuliere ich drei Szenarien: Ein pessimistisches, ein optimistisches und das Szenario, das ich im Mittel erwarte. Auch Ausreißer nach unten oder oben sind immer möglich.

FĂŒr die Ermittlung des fairen Werts (alle ErlĂ€uterungen dazu ĂŒber diesen Link) habe ich im mittleren Szenario folgende Annahmen ĂŒber einen Zeithorizont von 10 Jahren getroffen:

Umsatzwachstum

Das Umsatzwachstum nĂ€hert sich in der Berechnung vom kurzfristigen schrittweise an das langfristige Wachstum ĂŒber 10 Jahre an.

  • Umsatzwachstum zuletzt: 26% YoY, 24% p.a. (letzte 3 Jahre)
  • Management-Prognose: Die beiden nĂ€chsten Quartale sollen bei 23 - 26% liegen.
  • Analystenerwartung: 25% in 2023 (halb gelaufen), 22% in 2024
  • Meine kurzfristige Annahme: 24% p.a.
  • Meine langfristige Annahme: 10% p.a.

Nettomarge

Die Nettomarge liegt heute bei knapp 1% und soll kurzfristig steigen. Hier halte ich langfristig 15% fĂŒr realistisch mit einer recht breiten Spanne.

Bewertungsniveau

Ich gehe davon aus, dass die Aktie - basierend auf den anderen Annahmen - noch mit einem leicht ĂŒberdurchschnittlichen KGV von 18 bewertet sein wird.

Sonstiges

Etwa fĂŒr 1 Mrd. Dollar kauft PANW aktuell eigene Aktien zurĂŒck. Das gibt der hohe Cashflow her. Da der Renditerechner auf dem Ergebnis beruht und dies deutlich niedriger ist, setze ich die heutige Nettomarge etwas höher an, die AusschĂŒttungsquote kurzfristig auf 100% des Ergebnis (ist damit noch niedriger als in der RealitĂ€t), langfristig dann auf 60%.

Meine Renditeerwartung

Renditerechner-Tool

Berechnung der Renditen in drei Szenarien. ErklÀrung hier. Zahlen in HeimatwÀhrung. Aktienticker: PANW.

Status Quo » Die Zahlen heute

Möglichst der letzten 12 Monate, also TTM (Trailing Twelve Months), um die aktuellsten Daten zu nutzen.
Anteil am Gewinn, der als Dividende ausgeschĂŒttet, per AktienrĂŒckkauf oder per Schuldentilgung an AktionĂ€re zurĂŒckgefĂŒhrt wird. Bei Wachstumsunternehmen oft 0%.

Zukunft » Annahmen zur Wertentwicklung

Die kurzfristigen Werte nĂ€hern sich ĂŒber einen 10-Jahres-Horizont an die langfristigen an.

↘
➞
↗
Wachstum
kurzfristig, in % Wie stark ist das Umsatzwachstum im nÀchsten Jahr?
Wachstum
langfristig, in % Wie hoch wird das Umsatzwachstum in 10 Jahren erwartet?
Nettomarge
kurzfristig, in % Wie hoch ist der Nettogewinn im VerhÀltnis zum Umsatz heute?
Nettomarge
langfristig, in % Wie hoch ist der Nettogewinn im VerhÀltnis zum Umsatz in 10 Jahren? Indikatoren: Heutige Nettomarge, EBIT-Marge & Free Cashflow Marge.
KGV
langfristig Wie hoch wird das Unternehmen in 10 Jahren - auch beruhend auf den anderen Annahmen - fair bewertet sein? Je stÀrker die Zahlen & das GeschÀftsmodell, desto höher die mögliche Bewertung.
Umsatz
Marktkapitalisierung
Wertsteigerung
Shareholder Yield
Gesamtrendite
Fairer Aktienkurs
Margin of Safety

Keine Garantie fĂŒr die Zukunft.

Fortgeschrittene Optionen einblenden +

Die Scorecard

StrategyInvest Scorecard

Je Kategorie bis zu 25 Punkte. Insgesamt 20+ Kriterien.

19
QualitÀt

ProfitabilitÀt, Bilanz & Risiken

20
GeschÀftsmodell

Burggraben, Alleinstellung & Preismacht

20
Wachstum

Umsatz, Gewinne & Rule of 40

5
Bewertung

KUV, KGV & weitere

64

Gesamtscore

Stark đŸ„ł

Pro, Contra & Fazit: Aktie jetzt kaufen?

Pro

  • Starkes und zukunftssicheres GeschĂ€ftsmodell
  • MarktfĂŒhrer im Cybersecurity-Bereich
  • Schwelle zur ProfitabilitĂ€t ĂŒberschritten
  • Schnell wachsendes Next-Gen Security Segment

Contra

  • UmkĂ€mpfter Markt mit stark wachsender Konkurrenz
  • Mit einem KUV von 10 immer noch ĂŒberdurchschnittliche Bewertung zum Markt, wenn auch niedriger als andere Cybersecurity-Aktien

Checkliste

In jedem Fall gilt: Beachte die folgenden Punkte, bevor du diese oder eine andere Aktie kaufen solltest.

Checkliste vorm Aktienkauf (auf- und zuklappen)

Es kann viele GrĂŒnde, eine Aktie spannend zu finden und kaufen zu wollen. Vor dem Kauf gibt es eine Handvoll Fragen, die du dir stellen solltest, um EnttĂ€uschungen und AnfĂ€ngerfehler zu vermeiden:

  1. Verstehst du das GeschÀftsmodell?
  2. Hast du dich mit den Risiken des Unternehmens beschÀftigt?
  3. Hast du dich mit den Risiken der Aktie beschÀftigt?
  4. Passt die Aktie in dein Depot? (hinsichtlich Klumpenrisiken)
  5. Verstehst du, dass es beim Investieren nie um Garantien, sondern Wahrscheinlichkeiten geht - so auch bei dieser Analyse und jedem Aktienkauf?

AusfĂŒhrliches Hintergrundwissen bekommst du in der Know-How Sektion und der Academy.

Mein Fazit

Der Cybersecurity-Markt ist enorm spannend, wird wichtig bleiben bzw. nur wichtiger werden. Es könnte ein "Winner takes it all" Markt werden, wo die gewinnenden Unternehmen relevante Marktanteile besitzen und hohe Margen erzielen.

Auf der anderen Seite sind die Bewertungen im Markt immer noch mit die höchsten an der Börse, liegen bei KUVs von 10 bis 20. Entsprechend umkĂ€mpft ist der Markt auch, wobei es zurzeit noch genug Wachstum fĂŒr alle zu geben scheint.

So ein umkĂ€mpfter Markt bedeutet aber auch VerdrĂ€ngungswettbewerb. Das fĂŒhrt zu höheren Kosten und geringeren Preisen und damit insgesamt niedrigeren Margen, bis es zur möglichen Konsolidierung kommt.

Ich investiere aktuell noch nicht, halte Palo Alto Networks aber zurzeit fĂŒr eine der am besten bewerteten Aktien im Cybersecurity-Bereich. Es ist wohl hier auch die risikoĂ€rmste, da sie gĂŒnstiger, aber auch profitabler als die Konkurrenz ist.

Disclaimer: Die Inhalte stellen keine Anlageberatung, Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar, sondern spiegeln nur meine persönliche Meinung wider. Jede Investition ist mit Risiken verbunden, die du selbst prĂŒfen musst. Es gibt keine Garantien. Ich kann selbst in besprochene Aktien investiert sein. * Bei Partnerlinks erhalte ich ggf. eine Provision.

FĂŒr deinen Wissensaufbau: Alle Know How BeitrĂ€ge | Videokurs | Anlagestrategie in 20 Punkten

Ich bin Jannes, Jahrgang 1993 und GrĂŒnder von StrategyInvest. Seit 2011 investiere ich an der Börse. Damals habe ich mein VWL-Studium mit Finanzschwerpunkt erfolgreich absolviert und bin nun seit mehreren Jahren in der Digital- und Techbranche aktiv, aktuell als Product & Strategy Lead. Ich kenne daher Investieren, Technologie und Unternehmertum aus wissenschaftlicher Sicht, aber auch aus der Praxis. Die Erkenntnisse daraus teile ich hier.

Ähnliche und verwandte BeitrĂ€ge:
Neueste BeitrÀge:
Adyen Aktienanalyse: Europas Tech-Hoffnung & Payment-Champion nach 75%-Absturz kaufenswert?
Fortinet Aktienanalyse: Das ist mein Favorit unter vielen starken Cybersecurity-Aktien
McDonald’s Aktienanalyse: Der Fast-Food-Gigant, der eigentlich ein Immobilienkonzern ist
Aumann Aktienanalyse: Dieses 200 Mio. Euro Unternehmen baut die Maschinen der ElektromobilitÀt
Novo Nordisk Update: Mit Abnehmspritze auf neues Allzeithoch – und ein glorreiches Jahrzehnt?
Zeitenwende: Werden US-Aktien nun underperformen, obwohl niemand das fĂŒr möglich hĂ€lt?
Defama Aktienanalyse: 100 Mio. Euro schwerer, deutscher Fachmarktbesitzer zum Anfassen
Teladoc Health: Telemedizin-Hoffnung der Pandemie ist 90% abgestĂŒrzt – und jetzt?
Kering Aktienanalyse: Luxus, hochprofitabel & nur halb so teuer wie LVMH – warum?
Meta: Erst dramatischer Absturz, dann Börsenliebling (+200% in 7 Monaten) – und jetzt?
BYD Aktienanalyse: Der verborgene Champion im E-Auto-Markt
Varta Update: Tech-Hoffnung stĂŒrzt 90% ab – Pleite oder Turnaround voraus?

Auszug aus dem Manifest:

Regel #11: Wir wissen, dass es nicht nur um uns geht.

Unternehmen sind nicht nur fĂŒr die AktionĂ€re da, sondern haben eine Verantwortung gegenĂŒber ihren Mitarbeitern und der Gesellschaft.Ich bin fest ĂŒberzeugt: Menschen haben individuelle Ansichten und Motive. Zum GlĂŒck. Und Unternehmen sind selten komplett gut oder komplett schlecht - und auch diese EinschĂ€tzung ist oft individuell und nicht einfach zu treffen. Aber: Wer es sich leisten kann, sollte destruktive GeschĂ€ftsmodelle, deren Erfolg automatisch eine schlechtere Welt bedeuten wĂŒrde, nicht unterstĂŒtzen. Es gibt dann immer noch mehr als genug Möglichkeiten.

zum kompletten StrategyInvest Manifest »

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}