von Jannes Lorenzen 

28. Juni 2020

5 Unternehmen werden immer wieder erwähnt, wenn es um die Dominanz der Tech-Aktien geht: Die FAANG-Aktien.

Facebook, Apple, Amazon, Google – und Netflix. Dabei ist Netflix mit Abstand das Unternehmen, das in dieser Reihe den geringsten Börsenwert hat.

Zu Recht? Oder hat gerade deshalb Netflix das größte Potenzial?

Außerdem äußert sich Matthew Ball, der ehemalige Strategiechef des Netflix-Konkurrenten Amazon Prime Video, enorm optimistisch gegenüber Netflix. Woher kommt der Optimismus von so einem Branchenexperten? 

Diesen Fragen gehe ich in dieser Analyse auf den Grund. Unter anderem erfährst du:

  • Wie das Geschäftsmodell von Netflix wirklich funktioniert
  • Wie gut Netflix aktuell da steht (Nutzerzahlen, Umsätze, Gewinne und Cashflow)
  • Was das größte Missverständnis gegenüber Netflix ist
  • In welche Richtung Netflix sich in Zukunft weiterentwickeln kann (und es auch wird)
  • Ob die Netflix-Aktie aktuell interessant für dich als Anleger ist

Tipp: Am Ende bekommst du die Erkenntnisse der Analyse – das Factsheet, Geschäftsmodell, Strategie, SWOT-Analyse und Bewertung – anschaulich als Infografik zusammengefasst.

Falls du schon Mitglied bist, kannst du dich hier einloggen:

Tags: Netflix

Dieses Thema wurde außerdem schon hier behandelt:


lesen

Neueste Beiträge:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}