von Jannes Lorenzen

GrĂŒnder, Strategie-Lead & Investor

veröffentlicht; 29. Mai 2022

bietet den Architekten und Bauharren der Welt die Software, mit der Projekte realisiert werden. Gute Software spart Zeit, schafft Transparenz und erleichtert die Planung und DurchfĂŒhrung. Dabei hat die Baubranche noch vergleichsweise viel nachzuholen, was die Digitalisierung betrifft.

Spannende Punkte zur Aktie, die wir gleich vertiefen werden:

  1. 🏘 Digitale Transformation: Die Baubranche ist schwerfĂ€llig und digitalisiert sich nur langsam. Nemetschek kann hier von den Effekten profitieren, die andere Branchen schon lĂ€ngst gesehen haben.
  2. đŸ‡©đŸ‡Ș Software aus Deutschland: Software-Unternehmen kommen vor allem aus den USA, gerade dann, wenn sie Milliardenbewertungen erreichen. Nemetschek ist so ein Fall und war zeitweise ĂŒber 10 Mrd. Euro wert.
  3. 📈 Wachsend & profitabel: Zuletzt ist Nemetschek >20% gewachsen und hat eine EBITDA-Marge von >35% erzielt. Das sind enorm starke und aussichtsreiche Werte.
  4. 🔃 Umbau zum SaaS-Modell: 61% der UmsĂ€tze von Nemetschek sind heute wiederkehrend, mit steigender Tendenz. Der Wandel zu einem hochmargigen Software-Modell mit wiederkehrenden UmsĂ€tzen ist also im vollen Gange.

Finden wir also heraus, ob sich eine Investition aktuell lohnen könnte. Ist die Aktie ĂŒberbewertet? Oder kann man jetzt Aktien kaufen und damit langfristig profitieren? Diesen Fragen werden wir uns hier nĂ€hern.

Die Analyse beruht u.a. auf folgenden Quellen & EinschÀtzungen:

  • Aktuellste Finanzkennzahlen bis zum letzten Quartal
  • GeschĂ€ftsbericht & InvestorenprĂ€sentation
  • Letzte Earnings Calls
  • GesprĂ€che mit Architekten
  • Interviews & Aussagen der FĂŒhrungsebene

Viel Spaß!

Überblick: Das steckt hinter dem Unternehmen

Das Unternehmen

Nemetschek wurde schon 1963 vom Bauingenieur Georg Nemetschek gegrĂŒndet. Es sitzt seitdem in MĂŒnchen.

Begonnen hat Nemetschek mit Tragwerksplanung und hat sehr frĂŒh auf Computer und selbst entwickelte Software gesetzt. Das fĂŒhrte dazu, dass sie 1977 das erste eigene Programm angeboten haben. Danach folgten zahlreiche Weiterentwicklungen, Einstieg in die 3D-Modellierung und Ende der 1980er-Jahre die Internationalisierung.

1999 erfolgte der Börsengang im TecDax, heute ist Nemetschek im mDax notiert. Auf dem Weg gab es zahlreiche ZukÀufe anderer Unternehmen, sodass 13 eigenstÀndige Marken zu Nemetschek gehören.

Die heutige AktionĂ€rsstruktur zeigt, dass etwa die HĂ€lfte der Anteile noch in Besitz des GrĂŒnders ist:

  • 48,4 % Nemetschek Vermögensverwaltungs GmbH
  • 48,4 % Streubesitz
  • 3,2 % Georg Nemetschek

CEO ist seit 1. MÀrz 2020 Yves Padrines, der vorher nicht bei Nemetschek war. Er besetzt vor allem die Bereiche Media & Entertainment (M&E) sowie Nemetschek Venture Investments, worunter auch die AkquisitionstÀtigkeiten fallen. Das könnte den Fokus vorgeben.

Produkt & GeschÀftsmodell

Nemetschek bietet Software an fĂŒr Bau- und Infrastrukturprojekte aller Art. Sie selbst schreiben:

Die Nemetschek Group ist Vorreiter fĂŒr die digitale Transformation in der AEC/O- und der Media & Entertainment-Industrie. Sie deckt mit ihren intelligenten Softwarelösungen den kompletten Lebenszyklus von Bau- und Infrastrukturprojekten ab, fĂŒhrt ihre Kunden in die Zukunft der Digitalisierung und unterstĂŒtzt sie dabei, die Welt zu gestalten.

AEC/O steht dabei fĂŒr Architectural, Engineering, Construction and Operation.

Die Vorteile der Softwarelösungen fĂŒhrt Nemetschek auch aus:

Als eines der weltweit fĂŒhrenden Unternehmen in dieser Branche erhöht die Nemetschek Group die QualitĂ€t im Bauprozess und verbessert den digitalen Workflow aller am Bauprozess Beteiligten. Dadurch können Bauwerke effizienter, nachhaltiger und ressourcenschonender geplant, gebaut und betrieben werden. […] Zum Portfolio gehören zudem digitale Lösungen fĂŒr Visualisierung, 3D-Modellierung und Animation.

Jedes Bauvorhaben muss geplant werden. Hier gibt es viele Vorteile der digitalen Planung: Es geht schneller, statische PrĂŒfungen können vorgenommen werden, Änderung am bestehenden Modell, orts- und personenunabhĂ€ngiges Zusammenarbeiten und mehr.

Dabei hĂ€lt Software in jedem Arbeitsschritt Einzug. Vor der Planung kann es Ausschreibungen geben, zu denen eine optisch ansprechende Gestaltung gehört. Nach der Planung muss weiter geplant und ggf. korrigiert, der Baufortschritt ĂŒberwacht und von Behörden abgesegnet werden.

Die 13 Marken der Nemetschek Gruppe teilen sich in vier Segmente auf:

  1. Design
  2. Build
  3. Manage
  4. Media & Entertainment

Was steckt hinter den Segmenten?

Design

Das Kernsegment von Nemetschek. Hier werden vor allem Architekten, Designer und Ingenieure angesprochen. Die Produkte reichen von Planungs- ĂŒber die Entwurfsphase bis zur Werk- und Bauplanung.

Build

In diesem Segment stecken Lösungen fĂŒr Ausschreibungen, Kostenabrechnung, Ressourcenplanung, digitale Arbeitsprozesse und Dokumentation. Kunden sind Bauherren, Generalunternehmen, aber auch Architekten und Ingenieure.

Manage

Das kleinste Segment. Hier werden Lösungen fĂŒr Immobilien- und Hausverwalter angeboten.

Media & Entertainment

Das am stĂ€rksten wachsende und wohl untypischste Segment. Neben Architekten und Designern wird hier die Unterhaltungs- und Medienindustrie adressiert. Nemetschek spricht von „Film- und Fernsehstudios, Werbeagenturen, die Videospielindustrie, Produkt- und Graphikdesigner sowie kreativschaffende Freiberufler“.

Dieses Segment bedient nur die Marke „Maxon“. Es bietet Lösungen fĂŒr 3D-Modellierung, Animation und Renderings.

Aktienkurs

Der Aktienkurs hat sich ĂŒber die letzten Jahre stark entwickelt. Auf einen steilen Anstieg ab Mitte 2021 erfolgte ein RĂŒckgang (bedingt durch den allgemeinem MarktrĂŒckgang), etwa auf 2020er Niveau.

Zahlencheck & Business Breakdown

Ab in die Zahlen-Corner. Wie sieht das GeschÀft zahlenseitig aus?

Die neuesten Quartalszahlen

Das erste Quartal 2022 hat Nemetschek gerade abgeschlossen und dabei durchaus gute Zahlen geliefert:

  • +21% Umsatzwachstum, wĂ€hrungsbereinigt +18%
  • +60% Anstieg der Abo-UmsĂ€tze (SaaS), wĂ€hrungsbereinigt +54%
  • +41% EBITDA-Wachstum (Anstieg der EBITDA-Marge auf 36%)
  • +45% Wachstum Nettoergebnis
  • Ausblick auf GeschĂ€ftsjahr 2022 bestĂ€tigt

Positiv auffĂ€llig sind fĂŒr mich die Kombination aus Wachstum und einem Ausbau der Marge, gleichzeitig einem ĂŒberproportionalen Anstieg der SaaS-UmsĂ€tze.

Wichtig: Ich werde nachfolgend immer von den wÀhrungsbereinigten Werten ausgehen.

Ertragsentwicklung & Wachstum

Das Umsatzwachstum nach Jahr aus dem GeschÀftsbericht 2021:

  • 2018: +17%
  • 2019: +21%
  • 2020: +7%
  • 2021: +14%

ProfitabilitÀt & Kapitalverwendung

Die Bruttomarge liegt bei 60%, die operative Marge bei 26% und die Nettomarge bei 21%.

Auch die Cashflow-Metriken sehen gut aus. Die operative Cashflow-Marge liegt meistens im Bereich 25 – 30%. Der Free Cashflow ist durchgehend positiv, sowohl vor als auch nach InvestitionstĂ€tigkeit und Akquisitionen anderer Unternehmen.

22% der Ausgaben flossen 2021 in Forschung & Entwicklung, was ein guter Wert ist.

25% des operativen Cashflows sollen weiterhin als Dividende an AktionĂ€re ausgeschĂŒttet werden, zuletzt wurde die Dividende um 30% angehoben.

Rule of 40

Die Rule of 40 (Summe aus EBITDA-Marge und Umsatzwachstum) zeigt an, wie kapitaleffizient ein Unternehmen wĂ€chst. Alles ĂŒber 40 gilt als sehr gut.

Nemetschek liegt auf wĂ€hrungsbereinigter Basis des letzten Quartals bei 17% Umsatzwachstum und 36% EBITDA-Marge, damit deutlich ĂŒber 40.

Aufteilung nach Segmenten

Die vier Segmente nach Umsatz, YoY-Wachstum (wÀhrungsbereinigt) und EBITDA-Marge im letzten Quartal:

  1. Design: 93 Mio. Euro, +8%, 34% Marge
  2. Build: 65 Mio. Euro, +24%, 46% Marge
  3. Media: 26 Mio. Euro, +68%, 47% Marge
  4. Manage: 11 Mio. Euro, +1%, 7% Marge

Die ersten drei Segmente sind zahlenseitig die spannendsten, das Manage-Segment hinkt deutlich hinterher.

Die UmsÀtze kommen zu 34% aus Amerika, 32% aus Europa (ohne Deutschland), 24% aus Deutschland und 10% aus Asien/Pazifik. Damit sind die UmsÀtze gut diversifiziert mit einem Fokus auf das europÀische GeschÀft.

Factsheet

Factsheet

Alle Zahlen, sofern nicht anders angegeben, in der jeweiligen HeimatwĂ€hrung und TTM (= letzte 12 Monate). Zusatz ‚e‘ = erwartet, ‚YoY‘ = im Jahresvergleich.

Die Eckdaten

  • Land: Deutschland
  • Branche: Software fĂŒr Baubranche
  • Marktkapitalisierung: 7,5 Mrd. EUR
  • Umsatz: 0,72 Mio. EUR
  • Ergebnis: 0,15 Mrd. EUR
  • Free Cashflow: 0,2 Mrd. EUR

Bewertung

  • KUV: 10
  • KGV: 50
  • KCV: 35

QualitÀt & Wachstum

  • Bruttomarge: 60%
  • Operative Marge: 26%
  • Nettomarge: 21%
  • Umsatzwachstum: 18% YoY

Analyse von GeschÀftsmodell, Strategie & Markt

Schauen wir uns einmal an, wie das GeschĂ€ftsmodell aussieht. Außerdem: Wie sieht die Strategie aus? Wie ist die Konkurrenzsituation und der eigene Burggraben gegenĂŒber der Konkurrenz? Welche Wachstumsperspektiven gibt es?

GeschÀftsmodell

Nemetschek hebt die eigenen StĂ€rken in der Equity Story hervor – simpel aufbereitet im 2000er PowerPoint Look:

  • Attraktive EndmĂ€rkte mit Wachstumspotenzial und Nachholeffekten bei Digitalisierung in der Baubranche
  • Einzigartige Marktposition durch breites Produktportfolio entlang des gesamten Lebenszyklus
  • Attraktives GeschĂ€ftsmodell durch hohe Margen und wiederkehrende UmsĂ€tze
  • Solide finanzielle Position durch hohe EK-Quote & saubere Bilanz
  • Wertschöpfende Akquisitionen

M&A-Strategie

Nemetschek ist durch ZukÀufe gekennzeichnet. Vier Segmente und 13 Unternehmen zÀhlt die Gruppe heute. Dadurch bildet Nemetschek ein breites Spektrum ab und kann Konkurrenten abwehren bzw. integrieren. Worauf es bei Akquisitionen ankommt habe ich hier beschrieben.

Warum die Media-Expansion?

Am verwundertsten war ich ĂŒber die Akquisition von Maxon. Ein Unternehmen, das vor allem in der Medien- und Entertainment-Branche eingesetzt wird. Es wurde 2018 vollstĂ€ndig von Nemetschek ĂŒbernommen, nachdem sich erstmals 2000 daran beteiligt wurde.

Die Software von Maxon wird auch im Architektur-Bereich eingesetzt. Hier sehe ich trotzdem die geringsten Synergien zu den restlichen, eher auf die Baubranche fokussierten Tochtergesellschaften.

Zahlenseitig sieht das Media-Segment von Nemetschek, in dem nur Maxon ist, allerdings stark aus. Mit +67% ist es zuletzt mit Abstand am stĂ€rksten gewachsen, ist mit 47% EBITDA-Marge außerdem hochprofitabel.

Im neuesten Brief an die AktionĂ€re heißt es dazu:

Mit dem Segment Media & Entertainment, das 2021 einen Anteil von rund 10% am Umsatz hatte, erschließt sich Nemetschek systematisch eine neue Kundengruppe außerhalb des AEC/OBereichs. Wir sehen fĂŒr dieses GeschĂ€ft langfristig enorme Wachstumschancen. Eine weitere wichtige StĂ€rkung des GeschĂ€fts haben wir bereits zum Ende des Berichtsjahres durch den Erwerb des GeschĂ€ftsbetriebs der in Los Angeles ansĂ€ssigen US-Firma Pixologic erreicht, eines Spezialisten fĂŒr digitales 3D-Sculpting und -Painting.

Positiv sind also die Zahlen dahinter. Einerseits wird eine neue Kundengruppe gewonnen, andererseits stellt sich perspektivisch fĂŒr mich die Frage nach dem Fokus der Unternehmensgruppe. Ein „Buy-and-build“ Prinzip beruht vor allem darauf Synergien unter den Tochterunternehmen zu heben, was immer schwerer wird, je weiter deren GeschĂ€ftsmodelle auseinandergehen.

Marktanalyse & Konkurrenz

Wie entwickelt sich der Markt? Welche Trends befeuern ihn, gegen wen muss Nemetschek sich aber auch behaupten?

Digitale Transformation

Die gĂ€ngigen Schlagworte finden sich auch bei Nemetschek im GeschĂ€ftsbericht wieder: Big Data, kĂŒnstliche Intelligenz, Internet of Things. 

Das sind Dinge, die einige Branchen schon seit Jahren umsetzen. Nemetschek möchte es allerdings auch in der Baubranche vorantreiben. DafĂŒr sollen Daten ĂŒbergreifend gesammelt und analysiert werden können. Programme und Berufsgruppen sollen Hand in Hand und ohne BrĂŒche zusammenarbeiten können.

Nachfrage durch Klimawende

Wir alle wissen: Die Nachfrage nach Wohnungen ist konstant hoch. GefĂŒhlt gibt es immer zu wenige und zu teure Wohnungen. (Was nicht heißt, dass Immobilienpreise immer so stark steigen wie in den letzten 15 Jahren)

Nun gibt es aber einen weiteren Treiber, der die Nachfrage nach Bauprojekten erhöht: Der Klimawandel.

Neue Quellen zur Energieerzeugung sollen angebunden, Solarpanele nachgerĂŒstet und alte HĂ€user abgerissen oder energetisch saniert werden. Durch gesetzliche Regelungen wird das in meinen Augen die Nachfrage der Baubranche ĂŒber Jahrzehnte hochhalten.

Gleichzeitig sehe ich nicht, dass das Angebot so schnell hinterherkommt: Mitarbeiter sind schwer zu finden, immer mehr Menschen wĂ€hlen andere Berufe (bspw. studieren sie) und Automatisierungen und Roboter auf dem Bau selbst sind – von großen Innovationen wie 3D-Druck abgesehen – schwierig.

Meine These ist deshalb: Bauunternehmen werden noch lange genug zu tun haben, was gleichzeitig eine Nachfrage fĂŒr die Software von Nemetschek sicherstellt.

Autodesk: Der MarktfĂŒhrer aus den USA

Der grĂ¶ĂŸte Konkurrent ist Autodesk aus den USA. Mit einem Börsenwert von ĂŒber 40 Mrd. Dollar ist er etwa 5-mal so groß wie Nemetschek. Er ist profitabel, wenn auch nicht ganz so stark wie Nemetschek, und ist zuletzt Ă€hnlich stark gewachsen.

Ein kurzer Vergleich von Autodesk (A) zu Nemetschek (N):

  • Börsenwert: 40 Mrd. (A) vs. 7,5 Mrd. (N)
  • KUV: 9 (A) vs. 10 (N)
  • KGV: 80 (A) vs. 50 (N)
  • KCV: 27 (A) vs. 33 (N)
  • EV/FCF: 28 (A) vs. 35 (N)
  • Operative Marge: 14% (A) vs. 26% (N)
  • Umsatzwachstum letztes Quartal (wĂ€hrungsbereinigt): 17% (A) vs. 18% (N)
  • Umsatzwachstum 2021: 16% (A) vs. 13% (N)

Autodesk ist grĂ¶ĂŸer. Nemetschek ist profitabler. Beide sind Ă€hnlich bewertet (Autodesk tendenziell etwas gĂŒnstiger) und wachsen Ă€hnlich stark.

Meine Bewertung des GeschÀftsmodells

Ein starkes GeschÀftsmodell ermöglicht Wachstum, einen Burggraben und damit Differenzierbarkeit von der Konkurrenz, höhere Gewinnmargen und Preismacht.

Wie schneidet das Unternehmen in der GeschĂ€ftsmodell-Bewertung der Scorecard ab? Tiefergehende ErklĂ€rungen zu den Kriterien gibt’s hier und hier.

Falls du schon Mitglied bist, kannst du dich hier einloggen:

Tags: Nemetschek | Aktien: Nemetschek

Die Inhalte stellen keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung dar, sondern spiegeln nur meine persönliche Meinung wider. Jede Investition ist mit Risiken verbunden. Vor jeder Investition solltest du selbst Chancen und Risiken prĂŒfen.

FĂŒr deinen Wissensaufbau: Alle Know How BeitrĂ€ge | Videokurs | Anlagestrategie in 20 Punkten

Ich bin Jannes, Jahrgang 1993 und GrĂŒnder von StrategyInvest. Seit 2011 investiere ich an der Börse. Damals habe ich mein VWL-Studium mit Finanzschwerpunkt erfolgreich absolviert und bin nun seit mehreren Jahren in der Digital- und Techbranche aktiv, aktuell als Product & Strategy Lead. Ich kenne daher Investieren, Technologie und Unternehmertum aus wissenschaftlicher Sicht, aber auch aus der Praxis. Die Erkenntnisse daraus teile ich hier.

Ähnliche und verwandte BeitrĂ€ge:
Neueste BeitrÀge:
Uber Update: Kurs stagniert, Umsatz +72% – was macht der Fahrtvermittler?
Varta Crash-Update: Deutscher Batteriechampion fĂ€llt 80% – langfristige Vision intakt?
Wie ich jetzt in der Krise investiere: 5 Dos & Don’ts
BASF Aktienanalyse: Der weltgrĂ¶ĂŸte Chemiekonzern steckt in der Krise
StĂŒrzt jetzt auch Big Tech ab?
TeamViewer Aktienanalyse: AbgestĂŒrzte Tech-Hoffnung jetzt mit der Kehrtwende?
Amazon Aktienanalyse: Der nĂ€chste Tech-Gigant taumelt 40% unter Allzeithoch – wie geht’s weiter?
Alphabet Update: -7% nach Q3 ’22 Earnings – was droht dem Tech-Giganten?
Nvidia Aktienanalyse: Halbleiter- und KI-Gigant >50% unter Allzeithoch wieder attraktiv?
Netflix Update: Kurs steigt, Erwartungen ĂŒbertroffen & neuer Werbezugang
Shopify Aktienanalyse: FĂŒhrende E-Commerce-Plattform nach -82% endlich kaufenswert?
Deere & Company: Mit Agrarmaschinen zu einem der wichtigsten KI-Unternehmen der Welt

Auszug aus dem Manifest:

Regel #10: Wir sind uns einig, uneinig zu sein.

Es gibt unzÀhlige unterschiedliche Meinungen an der Börse und zu einzelnen Aktien. Und das ist völlig okay. Wir sehen andere Meinungen nicht als Gefahr, sondern als Bereicherung. "Agree to disagree".

zum kompletten StrategyInvest Manifest »

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}