StrategyInvest Depot

von Jannes Lorenzen

Gründer, Investor, Strategie-Lead & Ökonom

Hier zeige ich dir, wie ich mein eigenes Geld in der Praxis investiere. Das hier ist also kein theoretisches Musterdepot, sondern mein eigenes, reales Depot. Gemäß der Regel „Put your money where your mouth is“ investiere ich selbst basierend auf den veröffentlichten Analysen.

Das Wichtigste für ein gutes Rendite-/Risiko-Verhältnis beim Depotaufbau sind nicht nur die Aktien, die darin landen, sondern vor allem die sogenannte „Asset Allocation“ (Vermögensaufteilung): Wie hoch ist der Aktienanteil? Welcher Anteil des Geldes wird in welche Regionen investiert? Welche Arten von Aktien werden abgebildet?

Du siehst die konkrete Asset Allocation, wie ich Chancen wahrnehme und Risiken minimiere und wie du dieses Depot mit ETFs und Einzelaktien nachbilden und auf deine Bedürfnisse anpassen kannst.

Wichtig: Passe das Depot auf deine eigenen Bedürfnisse an – dein Kapital, deine Risikotoleranz, dein Know How, deinen Anlagehorizont und deine Ziele. Und das meine ich nicht nur als rechtlichen Disclaimer, sondern wirklich als essentiell für deine Geldanlage.

Ich kann hier nicht ausführlich auf jeden einzelnen Gedanken hinter dem Depotaufbau eingehen. Die Überlegungen hinter vielen Aspekten meines realen Depots, in das ich mein Geld selbst zu 100% investiere, lernst du in der Academy kennen.

#1 Grundlegende Ausrichtung des Depots

Diese Musterportfolios sind auf eine Geldanlage mit folgenden Eigenschaften ausgelegt:

  • Anlagehorizont: über 15 Jahre
  • Risikotoleranz: Relativ hoch
  • Keine Notwendigkeit laufender Ausschüttungen oder Entnahmen

Passe es unbedingt entsprechend an deine Bedürfnisse an, damit es deine Ziele erfüllt.

Den Überblick kannst du entweder nachlesen oder in diesem Video anschauen:

#2 Fundament: Das zeitlose Musterdepot

So sieht ein zeitloses Depot aus, das den obigen Kriterien nach meiner persönlichen Einschätzung gut entspricht. Es stellt die Basis für weitere Überlegungen dar:

Asset Allocation nach Risiko & Anlageklasse

Aktien aus Industrienationen

Beispiel-Index: MSCI World

Aktien aus SchwellenländernBeispiel-Index: MSCI Emerging Markets

Globale Staatsanleihen, v.a. aus SchwellenländernBeispiel-ETF: Vanguard Global Bond Index Fund

Dieses Portfolio beruht grundlegend auf dem Wissen, das wir über die letzten Jahrzehnte über die Aktienmärkte sammeln konnten und du u.a. in der Academy erfährst. Du kannst es sowohl mit ETFs, als auch mit Aktien umsetzen.

Das war die Grundlage. Basierend auf den aktuellen Bewertungen, Risiken, Chancen und Entwicklungen am Aktienmarkt sieht das aktuelle Depot aktuell so aus:

#3 Meine aktuelle Asset Allocation

Werfen wir einen Blick auf die aktuelle Asset Allocation aus unterschiedlichen Gesichtspunkten.

Asset Allocation nach Anlageklasse

Aktien

Anleihen

Cash

Asset Allocation (ohne Cash-Anteil) nach Region

Aktien aus Industrienationen

Aktien aus Schwellenländern

Globale Staatsanleihen, v.a. aus Schwellenländern

Erläuterungen zur aktuellen Asset Allocation

#4 Diese ETFs sind im Depot

Gehen wir weiter in die Tiefe. Wie wird welche Anlageklasse und welche Region abgebildet?

Aufteilung der Anlageinstrumente

Einzelaktien stellen mittlerweile den Großteil des Depots dar. Diese bilden folgende Anlageklassen ab:

Das Depot sieht also, bezogen auf die Anlageinstrumente, die Region und die Anlageklassen, so aus (+- wenige Prozent):

  • 55 % einzelne Aktien aus Industrienationen
  • 20 % Aktien-ETFs aus Industrienationen
  • 14 % Aktien-ETFs aus Schwellenländern
  • 3 % Staatsanleihen aus Schwellenländern
  • 10 % Cash

ETFs: In welche investiere ich?

Falls du schon Mitglied bist, kannst du dich hier einloggen: