von Jannes Lorenzen 

8. November 2020

Der Cloud Computing Anbieter Fastly hat zuletzt einen wilden Ritt erlebt: 2011 gegründet, danach rasant im Wert gewachsen und an die Börse gegangen. Anfang 2020 hat sich der Kurs verfünffacht, nun ist der Kurs im Oktober um 50 % gefallen.

Das Geschäftsmodell rund um technologische Services für digitale Dienste – Webseiten, Software oder auch Streaming – ist ein absolutes Zukunftsmodell. Nicht umsonst vertrauen auch Google, Microsoft, die New York Times oder Shopify auf Fastly. Aber kann Fastly sich gegen die großen Konkurrenten im B2B-Bereich behaupten? Und wie kam es zum letzten Kurssturz?

Fastly zeigt sich enorm robust, auch wenn es zuletzt kleine Schwächen im Wachstum gab. Jedes Jahr zahlen bestehende Kunden mehr an Fastly, der Umsatz wächst noch immer mit über 40 % pro Jahr und 99 % der Kunden bleiben es auch nach einem Jahr noch. Die wichtigsten Kennzahlen sind also enorm vielversprechend.

Mehr als genug Gründe also, dass wir uns die Aktie genauer anschauen und herausfinden, ob sich eine Investition aktuell lohnen könnte. Unter anderem erfährst du in dieser Analyse:

  • Wie gut steht Fastly wirtschaftlich aktuell da?
  • Wie funktioniert das Geschäftsmodell und was macht es so stark?
  • Stärken, Schwächen, Chancen & Risiken von Fastly gegenübergestellt
  • Abschließende Bewertung inkl. Scorecard und meiner Renditeerwartung: Ist die Fastly Aktie aktuell kaufenswert?

Falls du schon Mitglied bist, kannst du dich hier einloggen:

Tags: Fastly

Dieses Thema wurde außerdem schon hier behandelt:


lesen

Neueste Beiträge:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}