Jannes Lorenzen

veröffentlicht; 8. Juli 2020

Booking.com ist eines der größten Online-Reiseportale der Welt und eines der größten Tech-Unternehmen Europas. Booking.com wurde in der Niederlande gegründet und ist der größte Teil der Booking Holdings, die in den USA ansässig sind.

Nach einem Absturz in der Dotcom-Blase und einer längeren Dürrephase hat sich die Aktie im letzten Jahrzehnt stark entwickelt. In der Coronakrise wurde Booking stark getroffen, nachdem die Zahlen davor sehr stark aussahen:

Hier im „Business Breakdown“ analysiere ich das Geschäftsmodell der Booking Holdings und werfe einen Blick darauf, wie sich die Zahlen entwickeln. Sollte das Geschäftsmodell interessant sein, vertiefe ich es in Kürze in einer Aktienanalyse. Viel Spaß!

Falls du schon Mitglied bist, kannst du dich hier einloggen:

Tags: Booking

Die Inhalte stellen keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung dar, sondern spiegeln nur meine persönliche Meinung wider. Jede Investition ist mit Risiken verbunden, derer du dir vorher bewusst sein musst.

Für deinen Wissensaufbau: Glossar (mit Begriffserklärungen) | Videokurs | How To: Aktien bewerten

Ähnliche und verwandte Beiträge:


lesen
Booking Holdings Aktienanalyse: Die attraktivste Reiseplattform um Booking.com mit fast 5 Mrd. USD Cashflow?

Neueste Beiträge:

Veeva Aktienanalyse: Cloud-Ökosystem für die Pharmabranche
Briefing 37/21: 💳 „Buy now, pay later“ Hype, Facebook Brille, Snap, iPhone 13, Reddit IPO & mehr
Nvidia Aktienanalyse: Mit Chips, Prozessoren & KI zu einem der wertvollsten Unternehmen der Welt
Vestas Aktienanalyse: Windkraft-Marktführer aus Dänemark – die Schaufel der Klimawende?
Briefing 35/21: 📉 Abstürze von LMVH, L&S & Fastly, Ronaldo-Wechsel, Tesla-Roboter, Robinhood-Zahlen & drohendes Krypto-Fiasko
Booking Holdings Aktienanalyse: Die attraktivste Reiseplattform um Booking.com mit fast 5 Mrd. USD Cashflow?
Airbnb Aktienanalyse: Die weltweit größte (und wachsende) Plattform für Ferien-Unterkünfte
Briefing 33/21: Depotupdate, Zooplus, Bitcoin, DAX-Rekord, Weber & Earnings (Airbnb, Palantir, Biontech, Spotify, Delivery Hero, HelloFresh uvm.)
About You Aktienanalyse: Fashion E-Commerce mit über 50% Wachstum und Shop-Software
Earnings Deep Dive: Zahlen von Netflix, Atlassian, Zendesk & TeamViewer im Check

Auszug aus dem Manifest:

Regel #4: Wir legen mittel- und langfristig an.

Die Finanzwissenschaft weiß längst: Je mehr getradet und je öfter ins Depot geschaut wird, desto schlechter die Rendite. Langfristig anlegen ist erfolgversprechender und entspannter. Und: Es ist der einzige Anlagehorizont, der logisch zu einer fundamentalen Bewertung, an die sich der Aktienkurs mit der Zeit im Optimalfall annähert, passt.

zum kompletten StrategyInvest Manifest »

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}