von Jannes Lorenzen

Gründer, Strategie-Lead & Investor

veröffentlicht; 17. März 2021

In der Börsenwelt hat sich einiges getan. Heute:

  • Die von Branchenexperten meist bewundertsten Aktien der Welt 2021 (Top 10, Aufsteiger & bestes deutsches Unternehmen)
  • Alphabet auf Umsatz-Suche, Flugtaxis aus Deutschland, FANG-M aus dem Fokus, Spiele-Plattform räumt bei Börsendebüt ab, HelloFresh, PayPal, Babbel &
  • ETF-Quickcheck: iShares Healthcare Innovation
  • die Börsenweisheit der Woche

Viel Spaß!

More...


? Die meist bewundertsten Aktien 2021

Fortune stellt jährlich die Liste der meist bewundertsten Aktienunternehmen der Welt vor. Hier habe ich die Vorgehensweise vorgestellt und die Frage diskutiert, ob die Rangliste Anlegern helfen kann.

Da das Ergebnis eher positiv ausgefallen ist, ziehe ich die Liste gern heran, um Einschätzungen von Marktexperten einfließen lassen zu können.

Nun wurde die Liste aktualisiert. Die aktuelle Top 10 sieht folgendermaßen aus:

ist in die Top 10 aufgestiegen, während es dieses Mal knapp nicht geschafft hat.

Fortune hebt außerdem Walmart, Target, Nvidia, Abbott Laboratories und PayPal hervor:

Big-box giant Walmart (No. 11) and Target (No. 17) earned their highest rankings since 2011 and 2008, respectively. And chipmaker Nvidia, medical supplier Abbott Laboratories, and fintech pioneer PayPal each made their Top 50 debut.

Welches Unternehmen aus Deutschland taucht als erstes in der Liste auf? Eine Überraschung: BMW. In der Kategorie der Automobile liegt Toyota auf #2, auf #3, auf #6 und Volkswagen auf #8.

Dazu ein Lichtblick: Siemens ist in der Kategorie "Industriemaschinen" auf Platz 1 gelandet.


? Das ist am Aktienmarkt passiert

Die neuesten Finanzmarkt-Updates:

? Google auf der Suche nach Umsätzen

Alphabet hat drei Erlösströme als Zugpferd: Die Suche, YouTube und Google Cloud. Gerade die beiden ersten werden immer weiter durch Werbeanzeigen monetarisiert. Die Frage ist also: Wie kann das Wachstum aufrechterhalten werden?

Ein wichtiger Faktor bei Wachstumsunternehmen sind die Möglichkeiten, die ein Geschäftsmodell bietet: Amazon ist als Online-Händler für Bücher gestartet und macht heute quasi alles. Shopify hat enorm viele Möglichkeiten. Apple ist mit Computern gestartet und hat heute ein ganzes Ökosystem.

Alphabet hat immer noch einige Möglichkeiten. Eine davon: Google Maps. Zuletzt wurden mehr Werbemöglichkeiten innerhalb von Google Maps geboten. Jetzt gibt es in 400 US-amerikanischen Städten außerdem die Möglichkeit über Google Maps den Parkplatz direkt zu bezahlen. Google schöpft also weiter Potenziale aus.

✈️ Lilium: Flugtaxis aus Deutschland als SPAC?

Lilium ist ein Flugtaxi Start Up aus Deutschland, das viel Beachtung findet. Es vereint einige Zutaten: Deutsche Ingenieurskunst, eine große Vision und prominente Investoren wie Frank Thelen, der Skype-Gründer und . Über 450 Mitarbeiter arbeiten bei Lilium.

Nun berichtet das Manager Magazin, dass Lilium wohl einen Börsengang per SPAC an die Nasdaq anstrebt. Im Raum steht eine Bewertung von 2 Mrd. US-Dollar. Ich bleibe dran!

? FANG-M wird unbeliebter?

Ich bin über einen spannenden Ausschnitt aus einer Analyse gestolpert. Dieser betrifft die "Mega Cap Tech stocks", also die größten Technologie-Aktien wie Apple, , Alphabet, Facebook und Amazon. Diese werden oft auch als FANG, FAANG, FANG-M etc. bezeichnet.

Diese Aktien waren über das letzte Jahrzehnt einige der stärksten Investments und haben Bewertungsrekorde gebrochen. Zuletzt scheint das Interesse an diesen Aktien aber gesunken zu sein.

Die Long/Short-Ratio, also das Verhältnis von Anlegern, die auf steigende Kurse setzen ggü. denen, die auf fallende Kurse setzen, ist fast auf dem tiefsten Stand der letzten drei Jahre. Das gleiche gilt für das "Net Exposure", also der Portfolio-Anteil, der im Vergleich zum Gesamtmarkt in diese Aktien investiert wird.

Es bestätigt mein Bauchgefühl: Trotz teilweise großartiger Zahlen (siehe Quartalsberichte) haben einige große Aktien kaum Kurssprünge erlebt. Viele Anleger wollen gerade lieber die nächste Wachstumsstory finden, während die großen Tech-Aktien fast wieder zu langweilig werden. Ich sehe es eher als Chance.

? Spiele-Plattform Roblox mit Börsendebüt

Roblox ist mit viel Aufsehen in den USA an die Börse gegangen. Direkt am ersten Tag ist die Aktie um über 50% gestiegen. Sie liegt jetzt bei einem Börsenwert von ca. 40 Mrd. US-Dollar.

Was macht Roblox?

Roblox ist eine Plattform für Spieleentwickler. In einer Lego-ähnlichen Umgebung (ähnlich auch zu Spielen wie Minecraft) können Spiele-Entwickler basierend auf der Plattform eigene Spiele entwickeln und vermarkten. Es gibt auch eine virtuelle Währung namens "Robux" in der Spielewelt.

Ich habe einen Blick ins Börsenprospekt von Roblox geworfen: 

Roblox hat 33 Mio. täglich aktive Nutzer zum Ende 2020, was einem Anstieg von +85% YoY entspricht. Der Umsatz ist ähnlich stark auf knapp 1 Mrd. USD gestiegen bei 250 Mio. USD Verlust.

? HelloFresh Quartalszahlen

HelloFresh hat Anfang März den Jahresbericht vorgelegt. Der Umsatz ist um starke 110% in 2020 gestiegen, nachdem ursprünglich 25 - 27% prognostiziert waren.

Für 2021 erwartet HelloFresh ein Umsatzwachstum von 20 - 25%. Außerdem wird ein leichter Rückgang der operativen Gewinnmarge erwartet. In der Aktienanalyse habe ich 22% kurzfristig angenommen, was also gut hinkommt. Nach wie vor sieht HelloFresh für mich damit sehr attraktiv bewertet aus.

? Außerdem...

  • PayPal übernimmt das israelische Krypto-Security Unternehmen Curv
  • Der britische Essenslieferdienst Deliveroo plant den Börsengang im April. Erste Zahlen für 2020: Jahresverlust von 300 Mio. USD bei 5,7 Mrd. USD Außenumsatz und +64% Umsatzwachstum.
  • Das Berliner Sprachlern-Unternehmen Babbel plant den Börsengang in Frankfurt für das Q3 2021. Angepeilt wird wohl eine Bewertung von 1 Mrd. Euro bei einem Umsatz von ca. 200 Mio.

?‍? ETF-Check: iShares Healthcare Innovation

Ein ETF, der zuletzt an Beliebtheit gewonnen hat, ist der iShares Healthcare Innovation ETF. Auf 1-Jahressicht ist er um +70% im Wert gestiegen.

Anlageschwerpunkt

Die beiden Schwerpunkte (neben ESG-Kriterien) des ETFs:

Preislich konkurrenzfähiger und diversifizierter Zugang zu Unternehmen rund um den Globus, die auf Innovationen bei den globalen Gesundheitsdienstleistungen in Industrie- und Schwellenländern fokussiert sind.
Wachstumspotenzial aufgrund wichtiger struktureller Faktoren, darunter Verlagerungen bei der weltweiten demographischen Entwicklung sowie soziale Veränderungen und erhöhter Einsatz von Technologien.

Also: Die Gesellschaft wird älter und braucht daher mehr medizinische Leistungen. Dazu kommt der technologische Fortschritt, dem viel Potenzial im medizinischen Bereich zugetraut wird.

Blick ins Innere

Im ETF stecken 135 unterschiedliche Aktien. Die 5 größten:

  1. Novocure (USA): Onkologie, Krebstherapie
  2. Natera (USA): Klinische Gentests
  3. Fate Therapeutics (USA): Biopharma-Unternehmen, Immuntherapien gegen Krebs & Immunerkrankungen
  4. Crispr Therapeutics (Schweiz): Bio-Tech-Unternehmen, Gentechnik
  5. Nuance Communications (USA): IT-Unternehmen, KI-basierte Sprachverarbeitung (für medizinisches Personal und andere Branchen)

Der ETF liegt mit einem durchschnittlichen KGV von 30 leicht über dem Marktdurchschnitt. Aber: Dieser Wert täuscht etwas.

Aktien mit einem negativen KGV, die also Verluste machen, werden hier nicht eingezählt. Hohe Bewertungsniveaus werden außerdem bei einem KGV von 60 gedeckelt. Da ich in diesem Segment viele Aktien vermute, die noch im Verlust liegen, würde ich die 30 hier mit Vorsicht genießen.

Die regionale Verteilung ähnelt dem MSCI World mit einem starken USA-Fokus:

ETF-Fakten

Zum Abschluss die wichtigsten Fakten zum ETF-Konstrukt selbst:

  • Gesamtkostenquote (TER): 0,40% p.a.
  • Replikationsmethode: Physisch
  • Ertragsverwendung: Thesaurierend
  • Fondsvolumen: 2 Mrd. USD
  • Wertpapierleihe: Ja (Ertrag: +0,13% p.a.)

? Börsenweisheit des Tages

Anknüpfend an den letzten Beitrag zur Korrektur bei Wachstumsaktien:

"Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man, wer ohne Badehose schwimmen gegangen ist." - Warren Buffett

✌️ Das war es mit dem heutigen Briefing. Danke, dass du dabei bist!

Die Inhalte stellen keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung dar, sondern spiegeln nur meine persönliche Meinung wider. Jede Investition ist mit Risiken verbunden. Vor jeder Investition solltest du selbst Chancen und Risiken prüfen.

Für deinen Wissensaufbau: Alle Know How Beiträge | Videokurs | Anlagestrategie in 20 Punkten

Ich bin Jannes, Gründer von StrategyInvest. Seit 2011 investiere ich an der Börse, seit 2013 teile ich Erfahrungen und Wissen mit Anlegern. Daneben habe ich mein VWL-Studium mit Finanzschwerpunkt erfolgreich absolviert und bin seit mehreren Jahren in der Digital- und Techbranche unterwegs, aktuell als Product & Strategy Lead. Ich kenne daher das Investieren, Unternehmen und Unternehmertum aus wissenschaftlicher Sicht und aus der Praxis. Hier teile ich Analysen, Wissen & Anlageentscheidungen mit dir.

Ähnliche und verwandte Beiträge:
Neueste Beiträge:
Briefing 19/22: 💰 Earnings Season (Microsoft, Amazon, Spotify, Intel & 25 weitere), Amazon Bewertung, Hyperscaler & 4 Crash-Learnings von Jeff Bezos
DigitalOcean Aktienanalyse: Beliebte Cloud-Infrastruktur für Entwickler wächst und wird günstiger
Apple Aktienanalyse: Wie groß kann der Börsenprimus & Buffett-Liebling noch werden?
TSMC Aktienanalyse: Halbleiter-Hersteller aus Taiwan – günstig oder geopolitisches Risiko?
Briefing 17/22: 😵‍💫 Inflationsirrtum, 3 Nachkäufe, Twitters Giftpille, Nestlés Ankerkraut-Lektion, Musk vs. Gates, Earnings von Alphabet, Tesla, Microsoft & Netflix
Netflix Aktienanalyse: Der Absturz geht weiter – nun ein Schnäppchen?
NFTs: Investmentchance oder sinnloser Hype?
Wayfair Aktienanalyse: Marktführer im Möbel E-Commerce als Schnäppchen?
Briefing 15/22: 💳 Elon kauft Twitter, Insiderkäufe, Rezessionsangst, Buffett kauft HP, Etsy-Chance, Meta vs. TikTok, Robinhood, Bayer & Shopify
Nvidia Aktienanalyse: Mit Chips, Prozessoren & KI zu einem der wertvollsten Unternehmen der Welt
Varta Aktienanalyse: Batterien-Marktführer aus DE mit Apple-Partnerschaft & E-Auto-Ambitionen
Briefing 13/22: ✉️ Buffetts Brief, Web3-Kritik, Lilium-Short, China-Erholung, Mr. Market, VW-Software 3.0, BionTech, Tesla, Okta-Fehler & iPhone-Abo

Auszug aus dem Manifest:

Regel #20: Wir sind dankbar.

Die eigene Geldanlage soll funktionieren. Sie darf auch Spaß machen. Wir können mit ihr gezielt Unternehmen unterstützen, Thesen austesten und uns weiterbilden. Wir sind dankbar, dass wir uns mit solchen Fragestellungen beschäftigen dürfen.Du bist noch kein Mitglied? Starte hier.

zum kompletten StrategyInvest Manifest »

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}